Geriatrie

 

Ist er "einfach nur alt"? Oder tut ihm etwas weh? Und was könnte man ihm noch Gutes tun?2014 08 26 20.05.31

Um diese Fragen zu beantworten, ist im normalen Praxisbetrieb meistens nicht genügend Zeit. 

Oftmals sind es "mehrere Baustellen", die den alten Hund plagen - wie Schmerzen in den Gelenken, eingeschränkte Leber-, Nieren- und Herzfunktion, nachlassende Hör- und Sehkraft ....

Neben den körperlichen Einschränkungen kann es auch zunehmend zu psychischen Einschränkungen kommen. Anfangs kaum erkennbar, kann sich schließlich eine gewisse  oder auch stark ausgeprägte "Demenz" entwickeln. 

All diese Dinge zu erkennen, und einen sinnvollen Therapieplan  - ob mittels Medikamenten, alternativen Therapien, Physiotherapie, geistigem Training und Spiel - aufzustellen, erfordert eine gute Zusammenarbeit mit dem Besitzer.

Aber wie schön ist es, wenn die graue Schnauze noch einmal aufblüht und die letzten Monate oder Jahre ihres Lebens geniessen kann.

 

 

 

 

 

Go to top