AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)

Stand: 15.07.2017

 

§ 1  Vertragsgegenstand:
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die unter "Vorträge und Seminare" und unter "Kursangebote" auf der Homepage angebotenen Veranstaltungen, sowie alle anderen nicht-tierärztlichen angebotenen Leistungen (hier: alle unter dem Sammelbegriff "Veranstaltungen" genannt) der Tierarztpraxis Dr. Christine Kraft (nachfolgend "die Ausbilderin" genannt) , Oberdorfstrasse 20, 70794 Filderstadt.

Alle tierärztlichen Leistungen sind von diesen Geschäftsbedingungen ausgenommen. Die tierärztliche Tätigkeit unterliegt der tierärztlichen Berufsordnung;  deren zuständige Aufsichtsbehörde ist die Landestierärztekammer Baden-Württemberg.

 

§2 Vertragsschluss:

Die Leistungen der Veranstaltungen ergeben sich aus den Beschreibungen im Internet  auf der Homepage der Ausbilderin. Diese Beschreibungen sind Vertragsbestandteil der Anmeldung.

Die Ausbilderin behält sich vor, das gesamte Angebot oder Teile von Seiten der Homepage ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu löschen, zu ergänzen oder die Veröffentlichung einzustellen. Der/Die  Teilnehmer/in (an den Veranstaltungen) hat das Recht, bei erheblich geändertem Angebot von der Veranstaltung zurückzutreten und evtl. bereits bezahlte Teilnahmegebühren zurückerstattet zu bekommen.

Teilnehmende bzw. mitgeführte Hunde müssen über einen gültigen Impfschutz (bei Welpen: altersentsprechend)  verfügen, und der Teilnehmer bzw. Tierhalter hat eine gültige Tierhalter-Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Beides ist auf Verlangen vorzuzeigen.

 

§3 Anmeldung

Die Ankündigung von Veranstaltungen seitens der Tierarztpraxis ist unverbindlich.

Anmeldungen zu Veranstaltungen sollten schriftlich erfolgen (per Post oder Mail).

Die Buchung der Veranstaltung wird erst dann für beide Teile verbindlich, wenn die Ausbilderin die Anmeldung schriftlich bestätigt hat und die Buchungsbedingungen (z.B. Bezahlung der Veranstaltungsgebühr), die mit der schriftlichen Bestätigung der Anmeldung  genannt werden, erfüllt sind.

Die Ausbilderin behält sich vor, Teilnehmer/innen oder Hunde ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

 

§4 Gebühren und Zahlungsbedingungen:

Die Preise für die Veranstaltungen sind auf der Internetseite der Tierarztpraxis aufgeführt und werden in der Anmeldebestätigung verbindlich nochmals genannt.

In den Veranstaltungsgebühren sind nicht enthalten die Kosten für das Ausbildungsmaterial (Leinen, Halsbänder, Brustgeschirr, Clicker, Leckerchen,..) sowie nicht für Verpflegung und Unterkunft.   

Wird die Teilnahmegebühr nicht innerhalb der auf der Anmeldebestätigung genannten Frist bezahlt, dann besteht kein Anspruch mehr auf die Teilnahme an der gebuchten Veranstaltung.

Bei begrenzter Teilnehmerzahl werden die Teilnehmerplätze in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Die Gebühr für ein Einzeltraining kann im voraus überwiesen oder direkt im Anschluss an die Stunde vor Ort in bar bezahlt werden.

 

§5 Rücktritt

a) durch die Ausbilderin:

Die Ausbilderin behält sich vor, aus wichtigem Grund (z.B. Krankheit, sehr schlechtes Wetter,... ) Veranstaltungen auch kurzfristig abzusagen. In diesem Fall wird sich die Ausbilderin bemühen, die Veranstaltung zu einem anderen Termin nachzuholen, so dass bereits bezahlte Teilnahmegebühren gültig bleiben. Auf Verlangen können jedoch die Teilnahmegebühren, gegebenenfalls anteilig entsprechend der schon in Anspruch genommenen Leistungen, rückerstattet werden. Die Ausbilderin haftet nicht für Schäden, die einem Teilnehmer durch Ausfall oder Verschieben der Veranstaltung entstanden sind.

Die Ausbilderin kann nach eigenem Ermessen, z.B. bei Nichtbefolgen der Anweisungen, oder bei erheblichem Stören der Veranstaltung ohne Einhaltung einer Frist dieselbe abbrechen und den Teilnehmer zukünftig ausschließen. Die Gebühren können in diesem Fall anteilig rückerstattet werden.

Die Ausbilderin kann im Falle von Veranstaltungen, die eine Mindestteilnehmerzahl voraussetzen, die Veranstaltung bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn absagen, wenn die erforderliche Teilnehmerzahl nicht erreicht wird. Bereits bezahlte Gebühren werden rückerstattet. Wenn eine Veranstaltung durchgeführt wird, obwohl nicht die volle Teilnehmerzahl erreicht wurde, ist die Ausbilderin berechtigt, die Länge der Veranstaltung entsprechend zu kürzen, auch um eine Überlastung der Hunde zu vermeiden. 

b) durch die Teilnehmerin / den Teilnehmer:

Eine Absage oder Verschiebung des vereinbarten Termins durch die Teilnehmerin / den Teilnehmer muss schriftlich erfolgen:

im Falle von Einzeltraining: bis spätestens 24 Stunden vor Beginn des Trainings;

im Falle von Vorträgen und Seminaren und abgeschlossenen Kursen: bis spätestens 1 Woche vor Vortrags- oder Seminarbeginn; erfolgt die Absage innerhalb  einer kürzeren Frist, kann die Ausbilderin den vollen Betrag oder einen anteiligen Stornobetrag in Rechnung stellen.

Im Falle von abgeschlossenen Kursen kann bei Absage oder Nichtteilnahme an einem oder mehreren Terminen des Kurses der Kurstag nicht nachgeholt werden, und die Kursgebühr auch nicht rückerstattet werden.

 

§ 6 Mitwirkungspflicht

Jeder Teilnehmer / jede Teilnehmerin ist verpflichtet, den Anweisungen der Ausbilderin Folge zu leisten. Desweiteren besteht die Pflicht, die Ausbilderin über Verhaltensauffälligkeiten, die vor allem in der Öffentlichkeit relevant sind (z.B. ordnungsrechtliche Auflagen, vorberichtliche Verwicklung in Beißvorfälle, Aggression, jagdliche Ambitionen,...) vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.

Kot und andere Verunreinigungen sind am Ort der Veranstaltung sowie auf den angrenzenden Strassen, Wegen und Grünflächen umgehend zu entfernen. 

Kranke, verunfallte oder läufige Hunde dürfen nur nach ausdrücklicher Erlaubnis der Ausbilderin an den Veranstaltungen teilnehmen. Sollte ein Hund aus einem dieser Gründe nicht zur Veranstaltung zugelassen werden, darf der Teilnehmer/ die Teilnehmerin ohne den Hund  an der Veranstaltung teil nehmen; bei Nichtteilnahme erfolgt keine Rückerstattung der Veranstaltungskosten.

 

§7  Haftung

Der / die  Hundehalter/in  haftet für alle Schäden, die durch ihn / sie oder durch seinen / ihren  Hund verursacht werden.

Die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen erfolgt auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr.

Die Ausbilderin übernimmt keine Haftung bei Verletzungen von Hunden untereinander (Spielen, Raufereien,...) oder bei Verletzungen oder Erkankungen der teilnehmenden oder mitgeführten Hunde, oder für Schäden oder Verletzungen, die durch die teilnehmenden Hunde verursacht werden, auch nicht, wenn sie durch Dritte oder deren Hunde herbeigeführt wurden. Jegliche Begleitpersonen sind vom Teilnehmer / von der Teilnehmerin selber  über den Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen.

Die Ausbilderin übernimmt keinerlei Haftung für Personen, - Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen.

Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden.

 

§8 Film- und Fotoaufnahmen

Der / die Teilnehmer/in ist damit einverstanden, dass Foto- oder Filmaufnahmen von ihm/ ihr sich oder seinem / ihrem  Hund gemacht und veröffentlicht werden dürfen.

Die Veröffentlichung beschränkt sich auf die Internetseite der Ausbilderin, auf Fachpublikationen, Lehr- und Schulungsmaterial. Der/ die Teilnehmer / in verzichtet auf die Geltendmachung jeglicher Vergütung.

 

§9 Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen   

Erfüllungsort ist Filderstadt

Gerichtsstand: die für Filderstadt zuständigen Gerichte

 

 

 

 

 

 

 

Go to top